Praevention

„Schweigen schützt die Falschen – gegen sexualisierte Gewalt“

Am Samstag den 18.10.2014 fand im Bezirk Kreis Kleve ein Workshop mit dem Titel „Schweigen schützt die Falschen – gegen sexualisierte Gewalt“ im Kompetenzzentrum in Goch statt. Der Stammverband und der Jugendvorstand des Bezirks haben dazu eingeladen. Aus der DLRG Rheurdt nahmen fünf Mitglieder teil, die sowohl im Vorstand als auch beim Kinder- und Jugendtraining mitarbeiten.

Thematisch ging es darum die Teilnehmer zu informieren, was man als Verein präventiv gegen sexuelle Übergriffe  gegenüber Kindern und Jugendlichen tun kann.

Praevention

Geleitet wurde der Workshop von der ehemaligen Kriminalbeamtin und Traumatherapeutin Petra Lazik. Sie nimmt seit 1996 an einem Projekt des Landessportbundes teil und informiert und berät seit 2010 intensiver Vereine über mögliche Risikofaktoren bezüglich sexueller Gewalt in Vereinen. Sie informierte alle Teilnehmer/innen u.a. über Tatbestände, Tätermotive, Ansprechpartner in unserer Region, rechtliche Grundlagen und Punkte, für die man im Verein eine Sensibilität schaffen sollte. Die Teilnehmer/innen wurden darüber informiert, was man als Verein tun sollte, um präventiv vorzugehen und wie man handeln sollte, wenn ein Verdachtsfall vorliegt. Es empfiehlt sich beispielsweise, eine weibliche und eine männliche Vertrauensperson zu benennen,  die für alle Probleme der Kinder und Jugendlichen als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Weiterhin kann zusammen ein Handlungsleitfaden entwickelt werden, der einem hilft im Ernstfall die richtigen Schritte zu gehen.
Somit sind wir einer der Verbände, die vorweg gehen und die Augen vor möglichen Problemen nicht verschließen wollen. Dies erachten wir als unsere Pflicht und empfehlen anderen Vereinen und Verbänden sich in derselben Art und Weise zu informieren und für ihre Mitglieder stark zu machen.